2018-3 Göttliche Barmherzigkeit

Gott hat einen guten Plan

„Wer Meiner Barmherzigkeit vertraut, geht nicht verloren, denn alle seine Angelegenheiten sind die Meinen und seine Feinde zerschellen an Meinem Fußschemel“ (Tagebuch, 723).

Wie schön ist das Versprechen, welches Jesus uns gibt! Er hält immer sein Wort. Manchmal treffen wir Leute, die uns verschiedene Dinge erzählen, und wir wissen, dass menschliche Versprechen uns enttäuschen können. Deshalb geraten wir in Versuchung, jedes Mal, wenn wir das Wort Jesu hören, es genauso zu behandeln wie die Worte der Menschen, die uns enttäuscht haben. Jesus aber enttäuscht uns nicht. Er zeigt uns die Zukunft – jeder seiner Feinde (jeder böse Geist, jede Sünde und jede hoffnungslose Situation) wird an Ihm zerschellen!

Schauen wir uns das an, was aus dieser Verheißung hervorgeht, denn sie verkündet den Triumph der Göttlichen Barmherzigkeit. Christus lädt dich zur Teilnahme an seinem Sieg ein. Diese Teilnahme beruht auf Vertrauen. Gott hat wirklich einen guten Plan für dein Leben. Im Buch Jeremia sagt der Herr: „Denn ich, ich kenne meine Pläne, die ich für euch habe – Spruch des Herrn –, Pläne des Heils und nicht des Unheils; denn ich will euch eine Zukunft und eine Hoffnung geben. Wenn ihr mich ruft, wenn ihr kommt und zu mir betet, so erhöre ich euch. Sucht ihr mich, so findet ihr mich. Wenn ihr von ganzem Herzen nach mir fragt, lasse ich mich von euch finden – Spruch des Herrn“ (Jer 29,11-13). Selbst wenn du gehört hast, dass Gott einen guten Plan für dein Leben hat und möchte, dass du glücklich bist, dann bleibt noch eins: Wie wird dies geschehen? Wie sieht die Verwirklichung dieses Plans aus?

Vertraue nur Mir, ruhe dich in Mir aus, verlass dich vollkommen auf Mich. Ich wirke Wunder gemäß deiner vollkommenen Hingabe an Mich und deiner Loslösung von den eigenen Gedanken

Als der Erzengel Gabriel zu Maria kam und ihr den Plan Gottes offenbarte, hörte er die Worte: „Wie wird das geschehen?“ (Lk 1,34). Der Erzengel antwortete: Überlasse dich der Führung des Heiligen Geistes, Er möge Dich ausfüllen, beschützen und leiten (vgl. Lk 1,35). Mit anderen Worten sagte er zu Maria: Vertraue! Lass dich führen! Es gibt Jemanden, der über dich wacht. Sei gehorsam und du wirst große Dinge sehen! Maria vertraute, und dank dessen geschahen die schönsten Wunder in der Geschichte des Universums!

Wir brauchen Vertrauen, damit Gott den besten Plan für unser Leben verwirklichen kann. Jesus sagt zur heiligen Schwester Faustine: „Wenn ihr Vertrauen groß ist, ist Meine Freigebigkeit grenzenlos. (…) Sage den Seelen, dass sie aus dieser Quelle der Barmherzigkeit nur mit dem Gefäß des Vertrauens schöpfen können. Je mehr die Seele vertraut, desto mehr bekommt sie. Eine große Freude sind Mir Seelen, die grenzenlos vertrauen, denn in diese Seelen gieße Ich alle Schätze Meiner Gnaden. Ich freue Mich, dass sie viel verlangen, denn Mein Bedürfnis ist es, viel zu geben, sehr viel. Ich bin aber traurig, wenn die Seelen wenig verlangen, ihr Herz verengen“ (Tagebuch, 1602; 274).

»Weiterlesen:
PDF Geschäft: https://pdf.milujciesie.org.pl/de/
Abonnement: https://liebt-einander.org/abonnieren