2018-4 Glaube

Gott ist wahrhaft Mensch geworden

Für jeden, der ehrlich nach der Wahrheit sucht, ist die Geburt Jesu in Betlehem, Sein Leben, Sein Lehren, Sein Tod und Seine Auferstehung sowie die Entstehung des Christentums die wichtigste und wunderbarste historische Tatsache.

Der unsichtbare, mit menschlichem Verstand nicht zu fassende Gott hat uns die Wahrheit über sich am vollkommensten dadurch offenbart, dass Er im Schoß der Jungfrau Maria wahrer Mensch wurde. Er wurde als wehrloser Säugling in radikaler Armut in einem Stall in Betlehem geboren. Der Sohn Gottes, die Zweite Person der Heiligen Dreifaltigkeit, wird wahrer Mensch, um uns zu erlösen, uns aus der schrecklichen Sklaverei der Sünde, des Satans und des Todes zu befreien und uns Anteil an Seiner Göttlichen Natur zu geben (vgl. 2 Petr 1,4). Nur die Menschen, „die die Wahrheit durch Ungerechtigkeit niederhalten“ (Röm 1,18), verschließen sich der Annahme und Anerkennung dieser Tatsache.

Wann ist Jesus geboren?

Zahlreiche jüdische und christliche Texte, aber auch Schriften römischer Historiker wie Tacitus, Plinius der Jüngere, Sueton sowie der jüdische Historiker Flavius Josephus bestätigen die Tatsache der Existenz Jesu. Von allen historischen Gestalten des Altertums liegt über Jesus Christus das reichhaltigste und am besten dokumentierte biographische Material vor. Jesus wurde geboren, als Kaiser Octavius Augustus (30 v. Chr. – 14 n. Chr.) Herrscher über das Römische Reich war, und Herodes der Große (37 v. Chr. – 4 n. Chr.) König von Judäa.

Im Jahre 525 beauftragte Papst Johannes I. den skythischen Mönch Dionysius Exiguus, das genaue Geburtsdatum Jesu Christi festzustellen. Den Berechnungen des Dionysius zufolge wurde Jesus im Jahre 754 nach der Gründung Roms geboren. Doch moderne Berechnungen haben gezeigt, dass der Mönch sich bei seiner Rechnung um sechs bis sieben Jahre verzählt hat. Jesus wurde also im Jahre 747/748 nach der Gründung Roms geboren, also im Jahr 7/6 vor der neuen Ära. Trotz dieses Irrtums wurde das Datum der Geburt Jesu, welches Dionysius angegeben hatte, zum Beginn der Zeitrechnung einer „neuen Ära“. Jesus Christus ist die größte und wichtigste Gestalt in der Menschheitsgeschichte. Seine Geburt hat die Aufteilung der Zeitgeschichte in die „alte Ära“ vor Christus und die „neue Ära“ nach Christus begründet.

»Weiterlesen:
PDF Geschäft: https://pdf.milujciesie.org.pl/de/
Abonnement: https://liebt-einander.org/abonnieren