Zeugnis

2009-11-25

„Wenn Du die Quelle finden möchtest, mußt du nach oben gehen, gegen den Strom.”

(Johannes Paul II.)

 
Wir bekommen täglich viele Zuschriften von Menschen, die beschlossen haben, der Bewegung der Reinen Herzen anzugehören, um gemeinsam mit Jesus durchs Leben zu gehen, und zwar - „gegen den Strom” - zur Fülle des Glücks, die nur durch die Freude der reinen Liebe erreicht werden kann.
 
Hier wollen wir Euch Fragmente einiger Zuschriften vorstellen:
 
„Ich möchte mich bei Jesus und der Unbefleckten bedanken, denn Ihnen verdanke ich es, dass mein Leben einen Sinn bekommen. Sie haben mich aus den Fängen der Unreinheit befreit, von Drogen, Alkoholismus, Anabolika. Das alles gehört der Vergangenheit an. Meine Zukunft heisst Christus. Ich bin der BDRH beigetreten, weil ich immer ein reines Herz für meinen Herrn haben möchte und Ihn mit einer reinen Lieben beschenken will, die von Tag zu Tag vollkommener wird. Ich glaube daran, dass ich diese Herausforderung bewältigen kann, denn: 'Ich vermag alles in Dem, Der mich durch die Unbefleckte stärkt' (Maximilian Kolbe). Jesus, ich vertraue auf Dich!”
Karl, 17 Jahre
 
„Ich vertraue mein Leben, mein Herz, meine Liebe Jesus an. Ich weiss, dass Er mich immer bedingungslos liebt. Ich bin mir dessen bewußt, dass der Satan alles tun wird, um mir meine Seele zu entreißen und mich von Gott zu entfernen. Ich fühle dies durch die Versuchungen, die auf mich zukommen. Ich weiß, dass ich noch viele Male fallen werde. Aber ich weiß auch, und freue mich deshalb, dass Jesus mich erheben wird. Er wird meine Wunden heilen, mich an Sein Herz drücken, meine Tränen abwischen und mich letztendlich zur vollkommenen Reife führen.”
Marius
 
„Ich möchte zur Freude der Reinen Herzen gehören – so nenne ich es. Denn wenn man wahrhaft mit Jesus zusammen ist, dann ist man auch wirklich glücklich.”
Bartek
 
„Die Reinheit ist das größte Geschenk, das wir vom Schöpfer erhalten haben, deshalb habe ich beschlossen, es nicht zu vergeuden. Die Zugehörigkeit zur BDRH gibt mir Kraft zur Bewältigung des Alltags. Ich erlebe oft Versuchungen, doch keiner hat gesagt, dass es leicht wird: 'Wenn Du die Quelle finden möchtest, mußt du nach oben gehen, gegen den Strom' (Johannes Paul II. Römisches Triptychon). Haben wir keine Angst vor Herausforderungen, denn es lohnt sich! Nichts macht so glücklich wie ein reines Herz. Ich möchte es aus ganzem Herzen und will auch alles dafür tun, um mit einer reinen Liebe lieben zu können, so wie Jesus Christus uns liebt. Nur so eine Liebe ist wahrhaftig und beständig. Ich bete um Kraft und Reinheit für alle Brüder und Schwestern aus der Bewegung der Reinen Herzen. Halleluja!”
Joanna
 
„Mein Abenteuer mit der BDRH begann wie bei vielen anderen auch. Anfangs betete ich das Vertrauensgebet ohne innere Überzeugung. Nach längerer Zeit beschloss ich, obwohl ich Angst hatte, dass es nicht klappt, mich der Bewegung anzuschließen. Im Laufe der Zeit wurde das Gebet immer flacher, kam nicht aus dem Bedürfnis des Herzen heraus, sondern wurde zur Pflichtübung, bis ich es ganz unterließ. Nur manchmal, wenn ich Lust dazu bekam, sprach ich das Vertrauensgebet. Dann überdachte ich das Ganze und hatte das Bedürfnis, alles nochmal neu anzufangen, viel vernünftiger, mit größerem Bewußtsein meiner Schwäche. Im Vertrauen auf die Hilfe des Herren, entschloss ich mich, nochmals der BDRH beizutreten, diesmal aus ganzem Herzen. Ich bin bereits 24 Jahre alt und die Bewahrung der Reinheit ist für mich sehr wichtig, obwohl die Selbsbefriedigung für mich seit Kindesbeinen an ein bekanntes Problem ist. Weil ich nun die Reinheit leben möchte, stütze ich mich nicht allein auf meine eigenen Kräfte, sondern arbeite mit der Gnade Gottes mit. Es ist immer leichter, eine Last zu zweit zu tragen. Als ich früher sündigte, hasst ich mich dafür und fiel immer tiefer in die Sünde. Jetzt laufe ich schnell zur Beichte in der Hoffnung, dass der Herr mir vergeben hat und mich weiterhin führt. Ich bitte um den Eintrag in das Buch der BDRH und den besonderen Segen. Es liegt mir sehr am Gebet in dieser Meinung und auch ich werde an diejenigen denken, die um ihre Reinheit kämpfen.”
 
„Ich möchte ubedingt der BDRH beitreten und rein, gesund und frei sein. Herr Jesus Christus, ich gebe Dir mein Herz und mich selber ganz hin, damit Du mich heilst, befreist und mich lehrst, mit einer reinen Liebe zu lieben. Ich möchte Dein wahrer Freund sein. Ich sehne mich danach, dass Du mir Deine Hand gibst und mich durchs ganze Leben bis zur ewigen Seligkeit führst.”
Andreas aus Litauen
 
„Durch den Eintritt in die BDRH möchten wir uns grenzenlos Christus ausliefern und Ihm unser Leben anvertrauen. Wir wissen, dass wir es ohne Seine Hilfe nicht schaffen werden, in der Liebe und Reinheit zu leben. Wir übergeben uns ganz Jesus und Seiner Barmherzigkeit. Wir hoffen, dass die gemeinsame Entscheidung zum Eintritt in die BDRH reiche Früchte in unserem Leben trägt. Christus ist unser Weg und diesen Weg möchten wir gemeinsam gehen.”
Magda und Martin
 
„Ich möchte dieser Bewegung anghören, obwohl ich mir darüber im Klaren bin, dass dies für mich eine schwierige Herausforderung ist. Wenn ich mich von einem Fall erhebe und mir schwöre, dass ich es nun schaffen werde, falle ich wieder und werde mir meiner Schwäche bewußt. Ich weiß, dass ich Hilfe von oben benötige. Bitte, denkt an mich in Euren Gebeten. Ich weiß, dass ich mit Gottes Hilfe meine Schwächen besiegen kann. Ich habe es schon geschafft, 87 Tage in Keuschheit zu leben. Ich würde so gerne diese Sünde loswerden, deshalb habe ich beschlossen, damit zu kämpfen und sich nicht zu ergeben. 'Herr, ich opfere Dir mein ganzes Leben.'”
Magda
Voriger Artikel   |   Nächster Artikel Zurück

Copyright © Wydawnictwo Agape Sp. z o.o. ul. Panny Marii 4, 60-962 Poznań, tel./ fax: 61/ 852 32 82 | tel. 61/ 647 26 86